Trying to get property of non-object [ On /var/www/virtual/jpop.com/public_html/generatrix/model/youtubeModel.php Line 63 ]
Leyan - JPop.com
Artist info
Leyan

Leyan

Leyan


Im September 2006 begann für LEYAN eine neue Ära, denn zu dieser Zeit trafen die jetzigen Bandmitglieder aufeinander. Mit Marc Hassdenteufel (Gitarre), Damian Dabrowski (Bass) und Ilir Mulaj (Drums) entstand zusammen mit ihrem Frontmann Christoph Ecke (Gesang, Klavier) eine perfekte Einheit, die in kürzester Zeit zusammenwuchs und einen gemeinsamen Nenner für ihre musikalischen Visionen fand. Mit viel Kreativität und ungebremster Energie entwickelten sie den unverwechselbaren LEYAN- Sound Read more on Last.fm
Im September 2006 begann für LEYAN eine neue Ära, denn zu dieser Zeit trafen die jetzigen Bandmitglieder aufeinander. Mit Marc Hassdenteufel (Gitarre), Damian Dabrowski (Bass) und Ilir Mulaj (Drums) entstand zusammen mit ihrem Frontmann Christoph Ecke (Gesang, Klavier) eine perfekte Einheit, die in kürzester Zeit zusammenwuchs und einen gemeinsamen Nenner für ihre musikalischen Visionen fand. Mit viel Kreativität und ungebremster Energie entwickelten sie den unverwechselbaren LEYAN- Sound, der schon mit der „Up The Hill EP“ (2006) und den darauf enthaltenen Songs wie In The Beginning, Everyone Hides und Overwhelmed vorgeprägt war, entscheidend weiter. LEYAN erfanden sich neu, ohne der selbst geschaffenen musikalischen Identität, die sich bewusst von kurzlebigen Trends abhebt, untreu zu werden. Mit der zweiten EP „The Silence Is Not That Calming“ (2008) lösen LEYAN nicht nur sämtliche Versprechen des Vorgängers ein, sondern gehen ein ganzes Stück darüber hinaus.

Auf diesem, erneut von dem Produzenten und Filmkomponisten Jürgen Ecke produzierten Nachfolger der „Up The Hill EP“, überraschen neue Songs wie Stab Me In The Back, Closed Eyes, Nescience und Heal The Knives mit ungeahnter Kraft, Aggressivität und vor allen Dingen: Dynamik. Songs voller Größe, aber ohne falsches Pathos, die nicht nur Kopf und Seele berühren, sondern den ganzen Körper pulsierend durchdringen. Songs, bei denen man sich schnell zu Hause fühlt und man doch immer wieder neue musikalische und inhaltliche Facetten entdecken kann. Mit „The Silence Is Not That Calming“ haben LEYAN packende und authentische Musik geschaffen.

Alles ist intensiver, reifer, direkter. Dieser Eindruck wird noch verstärkt, wenn man LEYAN einmal wie bei ihrem Record- Release- Gig vor ausverkauftem Haus im ROTEN SALON (Volksbühne Berlin) oder als Support von den TURIN Brakes im LIDO (Berlin) live erleben konnte. Der einzigartige, vielfarbige Sound dieser Band, die mit jedem Song neu überrascht, entwickelt gerade live im Zusammenspiel mit dem unverwechselbaren, ausdrucksstarken Gesang einen Sog, der einen mitreißt und dem man sich nur schwer entziehen kann. Hat man sich einmal auf LEYAN eingelassen, kann man einfach nicht mehr weghören. Nach einer Einladung zu Ken Jebsen in seine Show „KenFM“ auf RADIO FRITZ (102,6 MHz) und einem im Zuge dieser Sendung stattfinden Live- Auftritt, bei dem auch zahlreiche neue Songs wie Lowdown oder With Bated Breath gespielt wurden, befinden sich LEYAN derzeit - mit neuen Ideen, neuen Sounds und neuen Songs bestens gewappnet - wieder im Studio, um den Winter über an ihrem ersten Album zu arbeiten.

Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply..
Top Albums

show me more

showing 4 out of 20 albums
Shoutbox
No Comment for this Artist found
Leave a comment


Comments From Around The Web
No blog found
Flickr Images
No images
Related videos
No video found
Tweets
No blogs found