Trying to get property of non-object [ On /var/www/virtual/jpop.com/public_html/generatrix/model/youtubeModel.php Line 63 ]
Kate und Ben - JPop.com
Artist info
Kate und Ben

Kate und Ben

Kate und Ben


BIOGRAFIE Eine interessante Frage: Wie reagieren Fans, wenn zwei zuvor solo erfolgreiche Künstler zu einer Liebesbeziehung zusammenfinden? Überwiegt Neid und Eifersucht, dass die oder der Angebetete nicht mehr „zu haben“ ist – oder aber die Freude über das große private Glück, an dem man teilhaben kann? Im Falle der dänischen Sängerin Kate Hall, die vor zwei Jahren mit „Is There Anybody Out There?“ und „God’s Gift“ auch hierzulande in den oberen Regionen der Single-Charts vertreten war Read more on Last.fm
BIOGRAFIE Eine interessante Frage: Wie reagieren Fans, wenn zwei zuvor solo erfolgreiche Künstler zu einer Liebesbeziehung zusammenfinden? Überwiegt Neid und Eifersucht, dass die oder der Angebetete nicht mehr „zu haben“ ist – oder aber die Freude über das große private Glück, an dem man teilhaben kann? Im Falle der dänischen Sängerin Kate Hall, die vor zwei Jahren mit „Is There Anybody Out There?“ und „God’s Gift“ auch hierzulande in den oberen Regionen der Single-Charts vertreten war, und Sänger/Schaupieler Ben, dem 2002 mit seinem Hit „Engel“ der Chart-Durchbruch gelang, herrscht nicht nur beim gemeinsamen Miteinander uneingeschränkte Harmonie – auch das Feedback der jeweiligen Anhänger ist ohne Einschränkung positiv. Bei öffentlichen Auftritten werden die beiden Stars von den Fans als „Traumpaar des Pop“ bejubelt („Jetzt küsst euch doch endlich!“), denen man das Glück zu zweit von ganzem Herzen gönnt und auch in Briefen und Mails geben die Anhänger ihrer Hoffnung ausdruckt, Kate und Ben mögen doch bitte für immer und ewig zusammen bleiben. „Man hat den Eindruck, dass man für die Menschen noch interessanter ist, wenn sie spüren, dass man den oder die Richtige gefunden hat und auch dazu steht“, bestätigt Ben, der sich anfangs auch nicht sicher war, wie die Anhängerschaft reagieren würde. Vor zwei Jahren hatten sich die beiden kennengelernt, seit 2006 leben sie zusammen in Berlin. Im August 2007 erschien ihre erste gemeinsame Single mit dem Titel „Bedingungslos“, die Platz sechzehn der deutschen Charts erreichte.

Nachdem die beiden den Hit „Du bist wie Musik“ zum Soundtrack des Blockbusters „High School Musical 2“ beigetragen hatten, erschien im November 2007 mit „Ich lieb dich immer noch so sehr“ die heißersehnte Follow-Up-Hitsingle zu „Bedingungslos“. Doch das war erst der Anfang. In vergangenen Wochen und Monaten arbeiteten Kate und Ben zusammen mit dem Erfolgs-Produzententeam Alex Christensen (U 96, Paul Anka, ATC, N’Sync und Produzent des aktuellen Nummer-Eins-Hits „Du hast den schönsten Arsch der Welt“ - Alex C. feat Y-ass etc.) und Lukas Hilbert (Nena, Yvonne Catterfeld u.a.) in Hamburg und Berlin am ersten gemeinsamen Album, das den Titel „Von beiden Seiten“ trägt. Darauf finden sich neben den drei bisherigen Hitsingles, einer Neu-Aufnahme des Ben-Debüthits „Engel“ (mit Kate) und einigen weiteren Duetten auch zwei Solo-Stücke der beiden, die der jeweils andere bis zum Veröffentlichungstag des Albums nicht zu hören bekommen wird.

„Das ziehen wir tatsächlich konsequent so durch“, erklärt Ben, „wir fanden die Idee einfach toll, den anderen mit einem persönlichen Song zu überraschen.“ Doch auch wenn bei den beiden Harmonie und Verliebtheit den Alltag bestimmen, wird „Von beiden Seiten“ ganz gewiss kein monothematisches Kuschelalbum. So findet sich auf dem Longplayer z.B. auch ein Stück mit dem Titel „Wir übernehmen die Welt“, das den Hörer dazu ermutigen will, optimistisch zu sein, Vollgas zu geben und nicht immer nur übervorsichtig zu agieren. „Natürlich geht es auf dem Album auch um Liebe – aber ebenso um traurige Dinge“, sagt Ben.

„Mit den vielen krassen Sachen, die einem im Alltag begegnen, könnte man schon locker eine CD füllen.“ Ein weiteres gutes Beispiel ist auch die jüngste Single „2 Herzen“, mit der das Pop-Pärchen das Tempo kräftig anzieht: Hatten Kate & Ben bislang bevorzugt mit gefühlvollen Balladen Singlehits gelandet, so präsentieren sie mit ihrer neuen Alex-Christensen-Produktion unbeschwerten Uptempo-Euro-Pop mit hohem Einprägsamkeits-Faktor, bei dem jedoch auch die Romantik nicht auf der Strecke bleibt. Oder anders gesagt: Die perfekte Frühsommer-Musik für Frischverliebte, für durchtanzte Nächte und vorbehaltlos praktizierte Lebensfreude. Man sieht: An Inspiration scheint es den beiden nicht zu mangeln. Da genügt bereits der kurze morgendliche Austausch von Blicken, die fragen „Wer geht denn heute mit den Hunden raus?“, um den Kickstart zu einer weiteren Songwriting-Session zu geben (in 99,9 % der Fälle darf übrigens Kate liegen bleiben).

Die finden bevorzugt in den heimischen vier Wänden statt, wo die beiden sich ein kleines Studio eingerichtet haben. Doch die Leichtigkeit, mit der die beiden heutzutage an gemeinsame Kompositionen herangehen, mußten sich Kate und Ben erst hart erarbeiten. „Am Anfang waren wir furchtbar schüchtern“, erinnert sich Kate, „keiner wollte den Anfang machen, aus Angst, sich zu blamieren. Heute ist es das Selbstverständlichste der Welt, sich gegenseitig Song- oder Textideen vorzusingen.“ Die eigentlichen Aufnahmen fanden jedoch bei Alex Christensen (Ben: „Es ist der absolute Wahnsinn, mit einem solchen Vollprofi zusammen zu arbeiten“) und Lukas Hilbert (Ben: „Eine musikalische Waffe! Eine Hitfabrik.“) statt.

In dieser Konstellation waren auch bereits die beiden Hitsingles „Bedingungslos“ und „Ich lieb dich immer noch so sehr“ entstanden. Ende April soll dann endlich das erste gemeinsame Werk erhältlich sein: „Von beiden Seiten“ – das Debütalbum eines bezaubernden Duos, das nicht nur über Liebe singt, sondern sie auch lebt. Jeden Tag. Seit dem 2. Februar stellen Kate & Ben die Songs ihres Albums ihren Fans erstmals live vor: Als Special Guests der Mark-Medlock-Tour gastieren die beiden in knapp dreißig Städten. Read more on Last.fm.

User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply..
Top Albums

show me more

showing 4 out of 20 albums
Shoutbox
No Comment for this Artist found
Leave a comment


Comments From Around The Web
No blog found
Flickr Images
No images
Related videos
No video found
Tweets
No blogs found