Trying to get property of non-object [ On /var/www/virtual/jpop.com/public_html/generatrix/model/youtubeModel.php Line 63 ]
GlasBlasSing Quintett - JPop.com
Artist info
GlasBlasSing Quintett

GlasBlasSing Quintett

GlasBlasSing Quintett


GBSQ - Die Fakten Die Band: „Peter“ / rosa / geb. 1972 „Möhre“ / rot / geb. 1973 Frank orange / geb. 1976 „Fritze“ / grün / geb. 1978 „Endie“ / hellblau / geb. 1975 Jörg (Technik) Alle aufgewachsen in Halberstadt, außer Frank (aufgewachsen in Blankenburg/Harz). Jeder hatte mit jedem schon vorher mehrfach in anderen Projekten Musik gemacht. Das GlasBlasSing Quintett entstand aus einem dieser Projekte - der gemeinsamen 60s-Soulband „Kings of Soul´n Rollness“ Read more on Last.fm
GBSQ - Die Fakten Die Band: „Peter“ / rosa / geb. 1972 „Möhre“ / rot / geb. 1973 Frank orange / geb. 1976 „Fritze“ / grün / geb.

1978 „Endie“ / hellblau / geb. 1975 Jörg (Technik) Alle aufgewachsen in Halberstadt, außer Frank (aufgewachsen in Blankenburg/Harz). Jeder hatte mit jedem schon vorher mehrfach in anderen Projekten Musik gemacht. Das GlasBlasSing Quintett entstand aus einem dieser Projekte - der gemeinsamen 60s-Soulband „Kings of Soul´n Rollness“, die noch existiert - aber auf Sparflamme (sechstes Mitglied ist Franks Bruder Jörg Wegner, der beim GBSQ Technik und Licht betreut und die erste CD mitproduzierte). Möhre, Frank, Jörg und Endie waren 2002 Band bei einem Jugendmusical. Im Rahmen der üblichen Kennenlernspiele entstand die Idee, auf Flaschen Musik zu machen.

Jeder sollte mal etwas zeigen, das er sonst nicht tut: der Beitrag der vier war Flaschenmusik. Die Idee ließ die Jungs nicht mehr los. 2003 führten sie als Straßenmusiker in Berlin erste Testläufe durch, was sie in den nächsten Jahren dann auch durch die wichtigsten Fußgängerzonen Deutschlands bis nach Belgien, Frankreich und Holland führte. Parallel dazu kamen mehr und mehr Bühnenauftritte dazu.

Seit Frühjahr 2006 ist Flaschenmusik der Hauptberuf des GBSQ, für etwas anderes ist keine Zeit mehr. Peter war vorher Webadministrator bei einer Versicherungsgesellschaft, Möhre Arbeit suchend, Frank, Fritze und Endie Studenten. Soweit die offizielle Geschichte. Die ist immer sehr umständlich zu erzählen. Das GBSQ sagt meistens, dass alle zu faul zum Instrumenteschleppen waren und das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden wollten - denn als Musiker hat man den Kasten Bier eh immer dabei, warum sich nicht auch künstlerisch auf diesen beschränken … Mittlerweile kommen im ersten abendfüllenden Programm „Liedgut auf Leergut“ bis zu 100 verschie-dene Flaschen jeglicher Couleur und Bauart zum Einsatz (die Musiker nicht mitgerechnet).

Hauptinstrument ist die geblasene 0,33 l Longneck-Flasche, bevorzugt in grün, aus optischen Gründen. Die aktuelle CD: „Liedgut auf Leergut“ Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply..
Top Albums

show me more

showing 4 out of 20 albums
Shoutbox
No Comment for this Artist found
Leave a comment


Comments From Around The Web
No blog found
Flickr Images
No images
Related videos
No video found
Tweets
No blogs found