Trying to get property of non-object [ On /var/www/virtual/jpop.com/public_html/generatrix/model/youtubeModel.php Line 63 ]
Defloration Army - JPop.com
Artist info
Defloration Army

Defloration Army

Defloration Army


THE TRUE BIOGRAPHY Der Kern der DA – Armin, Konsi und Kraxi trafen sich an einem nicht mehr bekanntem Tag bei der Pfarrkirche in Aspach. Warum das? Naja, Konsi wollte in seinem blindem Hass gegen Gott und das was Gott schuf die Kirche abbrennen. Kraxi wollte in der Kirche Hostien für ein satanisches Ritual stehlen. So trafen sich die beiden. Doch wie kam Armin dazu? Naja, er hatte sich verlaufen, er wollte eigentlich auf einem schwarzen Pferd in den Krieg nach Mittelerde reiten Read more on Last.fm
THE TRUE BIOGRAPHY Der Kern der DA – Armin, Konsi und Kraxi trafen sich an einem nicht mehr bekanntem Tag bei der Pfarrkirche in Aspach. Warum das? Naja, Konsi wollte in seinem blindem Hass gegen Gott und das was Gott schuf die Kirche abbrennen. Kraxi wollte in der Kirche Hostien für ein satanisches Ritual stehlen. So trafen sich die beiden.

Doch wie kam Armin dazu? Naja, er hatte sich verlaufen, er wollte eigentlich auf einem schwarzen Pferd in den Krieg nach Mittelerde reiten, um dort Lothlorien vor den Angriffen der Orks aus Mordor zu bewahren und die wack’re Fahrt Frodos zum Schicksalberg zu erleichtern, doch er nahm den falschen Weg und landete bei der Kirche. Da sich die 3 einig waren, die trvesten Menschen zu sein, die je auf Erden gewandelt sind, und sie glücklicherweise alle 3 Instrumente hatten, kam bald (genau genommen nach ein paar Bier) die Idee, eine Band zu gründen. So ward es dann auch gewesen. Ein paar Proben und schwarze Messen später hatte man schon ca. 10 Lieder, und den ersten Auftritt in der Tasche, da man den Organisator ebendieses damit erpresste, seine Kinder in einem satanischen Ritual zu opfern und deren Blut zu trinken, um unsterblich zu werden.

Natürlich bekamen sie den Auftritt, der am 25. Oktober 2006 in Aspach über die Bühne ging. Als Vorband wurde Stoned Angelina engagiert, deren Drummer Klaus auch die Möglichkeit bekam, in der trvesten Band der Welt sein Talent zu beweisen, da diese ja noch keinen Schlagzeuger hatten. Den Gesang übernahm Armin, weil er.

. . so halt. Eines Tages wurde ihnen von einem schwarzem Reiter die Nummer eines Drummers gegeben, der auch angerufen wurde. Bald war die erste Probe in einer Gruft in Konsis Heim organisiert.

Chris (so hieß der Drummer) war von der satanischen Aura der 3 so in Trance versetzt, dass er sofort zustimmte, in der Band zu spielen und auch bald zum Satanismus konvertierte. Er kannte auch einen Sänger, den er im Krieg gegen Trolle kennen gelernt hatte. Auch er wurde konvertiert. Und so war die Army komplett.

Das wurde natürlich sofort mit einem Fass Met und einem Festgelage gefeiert. TO BE CONTINUED. . . .

. THE REAL BIOGRAPHY "Gegründet" im Frühjahr 2006 von David "Kraxi" Kraxberger (Gitarre) und Armin Fellner (Bass) - als regelmäßige Jam-Session. Zuerst spielten wir zwecks meinem(Armin's) bescheidenen Bassspiels nur Sachen von ACDC, SOAD, Nirvana, usw. nach.

Mit dem 2. Gitarristen Konstantin Zenleser, kurz "Konsi", kam die Wendung zum Thrash Metal. Am 25.10.06 hatten wir den 1. Auftritt in Aspach beim Kellerfest.

Drummer war Klaus von Stoned Angelina. Jetzt haben wir endlich einen festen Drummer, er heißt Christian Reiter. Willkommen in der DA. Auch einen neuen Sänger haben wir jetzt gefunden (Gott sei Dank, ääähm, ich meine Satan sei Dank ;-)): Florian Eisterer.

Auch er sei wilkommen. Ach ja, auf der Aufnahme von Sluts of Hell singe noch ich (Armin), nicht er, er singt besser! Founded in spring 2006 by David "Kraxi" Kraxberger (guitar) and Armin Fellner (bass) - as regularly jamsession. First we played because of my (Armin's) bad bass play songs of ACDC, SOAD, Nirvana, and so on. But with the 2nd guitarist Konstantin "Konsi" Zenleser, there was a turn to Thrash Metal.

On October 25th we had a gig at the Kellerfest in Aspach. Drummer was Klaus of Stoned Angelina. Now we have a fix drummer: his name's Christian Reiter. Welcome to the DA.

Now we have found a new vocalist (thank god, oh, I mean thank satan ;-)): Florian Eisterer. Welcome! But he's not singing on Sluts of Hell, that's me (Armin), but he sings much better! TO BE CONTINUED. . .

Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply..
Top Albums
showing 4 out of 4 albums
Shoutbox
No Comment for this Artist found
Leave a comment


Comments From Around The Web
No blog found
Flickr Images
No images
Related videos
No video found
Tweets
No blogs found