Trying to get property of non-object [ On /var/www/virtual/jpop.com/public_html/generatrix/model/youtubeModel.php Line 63 ]
Damion Davis - JPop.com
Artist info
Damion Davis

Damion Davis

Damion Davis


Florian Renner (* 23. September 1980; auch Damion, Damion Davis, oder als D'Shawn) ist ein deutscher Musiker, Schauspieler und Filmemacher aus Ost-Berlin. Renner wurde in Ostberlin geboren. 1983 zog seine Familie mit ihm für drei Jahre nach Warschau. Mit zehn Jahren bekam er seine erste Gitarre. Er schrieb einige Songs, vernachlässigte aber das Musizieren und fing mit 13 an, in einem Basketballverein zu spielen. In seiner vierjährigen Spielerlaufbahn wurde er drei Mal Landesmeister und spielte kurzzeitig im Bundesjugendkader. Read more on Last.fm
Florian Renner (* 23. September 1980; auch Damion, Damion Davis, oder als D'Shawn) ist ein deutscher Musiker, Schauspieler und Filmemacher aus Ost-Berlin. Renner wurde in Ostberlin geboren. 1983 zog seine Familie mit ihm für drei Jahre nach Warschau. Mit zehn Jahren bekam er seine erste Gitarre. Er schrieb einige Songs, vernachlässigte aber das Musizieren und fing mit 13 an, in einem Basketballverein zu spielen.

In seiner vierjährigen Spielerlaufbahn wurde er drei Mal Landesmeister und spielte kurzzeitig im Bundesjugendkader. Parallel gründete er mit 15 seine erste Band, spielte dort Bassgitarre und sang im Hintergrund. Im Herbst 1997 fing er an zu freestylen und Raptexte zu schreiben. Gemeinsam gründete er mit einigen Freunden eine Rapcrew namens „Chor der Kumpane“. Er nahm seine ersten Musikstücke auf und trat unter anderem zusammen mit der RAG in Berlin auf.

Im Frühjahr 1998 lernte er Asek, Ben Salomo und Floe Flex kennen. Zu dieser Zeit wurde er für eine Gastrolle in einer Fehrnsehserie gecastet und in einer Schauspielagentur aufgenommen. Im Frühjahr 2001 wurde er Mitglied bei der Kaosloge, machte sein Abitur und ging für einige Zeit in die USA. Nach diversen Sampler-Beiträgen und der eigenen Kaosloge-Maxi fing er Mitte 2001 an, für sein Soloalbum zu schreiben. Außerdem stieg Damion im Frühjahr 2003 in eine Nu-Metal-Band (Circles per Second) als Sänger und Shouter ein.

2004 erschien sein Debütalbum Kehrseite der Medaille. 2007 erschien das Online-Album Am Ende des Tunnels und das Damion Davis-Album Lichtermeer zusammen mit dem 4 Megaherz Orchester. Mitte 2006 erschien sein erster eigener Film, die Berlin-Doku Drehmoment auf DVD, bei der Florian Renner sowohl Regie als auch Kamera geführt hat. Wholetrain ist seine erste Hauptrolle.

Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply..
Top Albums

show me more

showing 4 out of 20 albums
Shoutbox
No Comment for this Artist found
Leave a comment


Comments From Around The Web
No blog found
Flickr Images
No images
Related videos
No video found
Tweets
No blogs found